Mercedes Benz Arena Stuttgart

Mercedes Benz Arena Stuttgart wird vom BW-Guide vorgestellt

Bild: Mercedes Benz Arena Stuttgart/Foto:©Bild M.Keim

Bild: Mercedes Benz Arena Stuttgart/Foto:©Bild M.Keim

Bild: Mercedes Benz Arena Stuttgart/Foto:©Bild M.Keim

Mercedes Benz Arena StuttgartRedaktioneller Bericht Mercedes Benz Arena

Die Mercedes Benz Arena ist das bekannteste Fußballstadion in der Landeshauptstadt Baden-Württemberg.

Die Sportarena wurde 1933 fertiggestellt. Sie hatte unterschiedliche Namen. Von 1933-1945 Adolf-Hitler-Kampfbahn von 1945-1949 Century Stadium Kampfbahn, 1949-1993 Neckarstadion, 1993-2008 Gottlieb-Daimler-Stadion und seit 2008 Mercedes-Benz-Arena. Hier ist der wohl populärste Sportverein Baden Württembergs der VfB Stuttgart zu Hause.

Das Stadion wurde mehrfach um- und ausgebaut doch die wohl markanteste Veränderung gab es 1993 mit einer imposanten komplett überdachten Dachkonstruktion.

Man konnte sich nun über hervorragende Rahmenbedingungen freuen. Doch der Wunsch des Vereins und der treuen Fans des VfB Stuttgart ließ nicht lange auf sich warten. Der damalige Präsident Erwin Staudt hatte der Stadt Stuttgart 2006 eine Machbarkeitsstudie für den Umbau des Gottlieb-Daimler-Stadions vorgelegt, es in eine reine Fußballarena umzubauen.

2008 konnte sich der Verein mit der Stadt Stuttgart einigen und man begann 2009 mit dem Umbau in ein echtes Fußballstadion. Man senkte das Spielfeld ab und begann mit dem Abriss der Untertürkheimer Kurve. Die Haupt und Gegentribüne wurde um weitere Zuschauerreihen nach unten erweitert sowie der neue Untertürkheimer Tribünenkörper, mit der darin liegenden Scharrena einer Sporthalle für rund 2.000 Personen aufgebaut.

Nach dem letzten Heimspiel 2009/2010 begann man mit dem Abbruch der Cannstatter Kurve. Seit Beginn der Vorrunde in der Fußball Bundesliga kann die Tribüne wieder vollständig verwendet werden. Heute bietet  die Arena Platz für Rund 60.450 Zuschauer.

Sehenswerte Sportveranstaltungen:

1939 wurde vor einer Rekordkulisse von 60.000 Zuschauern der Boxkampf Max Schmeling gegen Adolf Heuser ausgetragen. Im selben Jahr das Endspiel um die deutsche Fußballmeisterschaft vor 92.000 Zuschauern zwischen dem VfR Mannheim und Borussia Dortmund . Am 3. Juni 1959 das legendäre Endspiel vor 80.000 Zuschauern im Europapokal der Landesmeister zwischen Real Madrid und Stade Reims und am 5. September 1962 das Finale im Europapokal der Pokalsieger zwischen Atlético Madrid und dem AC Florenz.

Spiele bei der Fußballweltmeisterschaft 1974 in Deutschland, die Leichtatletik-Europameisterschaft 1986 fanden hier im Stadion ebenfalls statt.

Am 25. Mai 1988 spielte vor 70.000 Zuschauern im Europapokal der Landesmeister der PSV Eindhoven gegen Benfica Lissabon.Bei der Europameisterschaft 1988 war das Stadion Austragungsort von zwei Spielen. Am 17. Mai 1989 spielte der VfB Stuttgart im zweiten Finalspiel gegen den SSC Neapel, wo auch der damalige Starspieler Diego Armando Maradona mitwirkte.

Am 6. August 2011 wurde die Mercedes Benz Arena als reine Fußballarena eröffnet. Als eines von zehn Austragungsorten ist das Stadion für die Bewerbung des DFB, zur Austragung der Fußball-Europameisterschaft 2024 vorgesehen. Heute bietet die Arena Platz für Rund 60.450 Zuschauer.

Es besteht die Möglichkeit durch eine Fantour, alles Wissenswerte rund um die Arena, deren Geschichte und alles um das Team mit dem roten Brustring zu erfahren.

Weitere Infos zur Fan-Tour finden Sie unten im Link.

Tipp: Unmittelbar gegenüber des Stadions, befindet sich das Mercedes Benz Museum.


Adresse: Mercedes-Benz Arena, Mercedesstraße 87,  70372 Stuttgart

Tel: 49(0)711 55007604

Weiter Infos unter:  www.mercedes-benz-arena.de

BW-Guide - Homepage - BW-Guide - Sehenswürdigkeiten



Dies könnte Sie auch interessieren!